Klausurphase = Burgertime! Italienischer Burger mit Ricotta-Walnuss-Pesto

img_2743Kennt ihr das? Mitten in der Lernphase vor den Klausuren, der Magen knurrt, der Kühlschrank ist leer und man hat keine Lust zu kochen? Ein Glück hat mein Freund das heute für mich übernommen und mich mit diesem leckeren Burger überrascht. Deswegen muss ich dieses Rezept unbedingt mit euch teilen! Es ist außerdem möglichst simpel gehalten und alle Zutaten sind im Supermarkt erhältlich und müssen nicht noch extra vorgekocht und vorbereitet werden… In der Klausurphase ideal. Trotzdem werde ich das Ricotta-Walnuss-Pesto die Tage versuchen nach zu machen und zwar ohne Ricotta, damit sich das ganze noch länger hält. Ich halte euch auf dem laufenden.

Zutaten für 4 Burger:

  • 4              Ciabatta-Brötchen
  • 4          Burgerpatties (alternativ einfach Hackfleisch würzen und mit einem Ei         vermengen…)
  • 50 gr      Rucola
  • 100 gr    Cocktailtomaten
  • 4 EL       Ricotta-Walnuss-Pesto (oder anderes Pesto)
  • 100 gr    Mozarella
  • 4 TL       Ketchup

 

Zubereitung:

Wirklich keine große Sache: Ihr backt die Brötchen auf und bratet in der Zwischenzeit die Burgerpatties in einer Pfanne, bis diese komplett durchgegart sind (Bei Hackfleisch  immer wichtig, weil die große Oberfläche idealer Nährboden für Bakterien ist.). 

Sobald die Brötchen fertig aufgebacken sind, holt sie aus dem Ofen, schneidet sie auf und bestreicht beide Hälften mit dem Pesto. Dann kommt der Fleischpatty auf die jeweils untere Hälfte und ihr bestreicht das Fleisch mit ein wenig Ketchup. Nun kommt der Rucola, der kleingeschnittene Mozzarella und zuvor halbierte Cocktailtomaten auf den Burger und das ganze wird zum Abschluss noch zugeklappt. Fertig ist der super schnelle, super leckere und super glücklichmachende Burger. 

Das ganze geht ganz schnell und gibt einem trotzdem Energie und Motivation für die nächste Lernrunde!

Guten Appetit, eure Jana

Ein Gedanke zu „Klausurphase = Burgertime! Italienischer Burger mit Ricotta-Walnuss-Pesto“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.