Bunte Cakepops aus dem legendären Fantakuchen, der Traum unserer Kindheit

Kennt ihr noch diesen super saftigen Fantakuchen, den es früher auf so ziemlich jedem Kindergeburtstag gab? Mich erinnert der immer total an meine Kindheit und er schmeckt mir immer noch genauso gut wie damals. Deswegen dachte ich mir, warum packe ich diesen leckeren Teig nicht mal in Cakepopform? Diese  süßen Cakepops sind der Renner auf jeder Party. Sie sind handlich und deswegen das perfekte Fingerfood und bei der Verzierung gibt es keine Grenzen. Also einfach loslegen und kreativ werden…IMG_9899

Zutaten für 24 Stück:

  • 2 Tassen     Zucker
  • 3 Tassen     Mehl
  • 1 Tasse       Fanta
  • 1 Tasse       Öl
  • 1 Paket       Vanillezucker
  • 1 Paket       Backpulver
  • 4                  Eier
  • 1 Prise        Salz

 

Zubereitung:

Total simpel: einfach alles wir früher als Kind zu einem Teig zusammen matschen und kräftig umrühren mit einem Schneebesen oder aber mit den Händen, wenn ihr euch in eure Kindheit zurückgesetzt fühlt. Danach den Cakepopmaker befüllen und daran denken, nicht zu übertreiben, weil der Teig beim Backen noch aufgeht, durch das Backpulver. 

Die Cakepops jeweils ein paar Minuten backen und währenddessen sicher gehen, dass die Schüssel bis zum letzten bisschen ausgeschleckt wird! Danach die  Popcakes noch nach Wunsch verzieren. Dafür mit Wasser und Puderzucker einen Zuckerguss anrühren, bis der richtig klebrig und dick ist. Nun die Cakepops einfach einmal darin baden und anschliessend mit Zuckerperlen, Schokostreuseln und co. bestücken. Den Zuckerguss noch kurz trocknen lassen und fertig sind die Yummy-Eyecatcher! 

Jetzt wünsche ich euch vieeeel Spaß beim Ausprobieren.

Guten Appetit, eure Jana

2 Gedanken zu „Bunte Cakepops aus dem legendären Fantakuchen, der Traum unserer Kindheit“

  1. Der Teig schmeckt sehr schön nach Fanta …allerdings habe ich das Rezept halbiert ,weil mir die Menge für 24 Cake Pops doch sehr viel vorkam. Mit der Hälfte des Rezepts habe ich trotzdem über 40 ! Cake Pops bekommen.
    Also hätte ich über 80 mit der angegebenen Menge bekommen… 🙂
    Vielleicht sollte man Espresso Tassen nehmen … 😉
    Eine genaue Temperatur oder Backzeit habe ich auch etwas vermisst…

    1. Hey Doro, schön, dass dir die CakePops geschmeckt haben, der Fantageschmack ist wirklich sehr schön kräftig. Mit der Angabe einer Temperatur und einer Backzeit habe ich mich sehr schwer getan, denn jedes Gerät ist anders. Mein CakePop-Eisen von Aldi hat zum Beispiel keine verstellbare Temperatur, bei anderen Herstellern ist das durchaus möglich. Die Backzeit ist deswegen sehr stark vom jeweiligen Gerät und der Temperatur abhängig. Ich hoffe du hast eine gute Lösung gefunden und deine CakePops sind gelungen. Für die falsche Mengenangabe entschuldige ich mich vielmals. Das werde ich sofort ändern. Vielen lieben Dank für deinen lieben Hinweis und die nette Rückmeldung. Weiterhin viel Spass beim Backen und Kochen! -JanaLavendel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.